Porter Fanionteam unterliegt dem Spitzenreiter 

Am Freitagabend strömten zahlreiche Zuschauer in die Porter Mehrzweckhalle, um das Spitzenspiel gegen Fribourg mitzuverfolgen. Selbst unser Eigengewächs Eric schaute mal wieder vorbei, was uns sehr gefreut hat.

Überraschenderweise traten die sympathischen Gäste neben ihrem Spitzenspieler Cedric Schaffter (A17), mit den Ersatzspielern Lucas Mischler (B15) und Salome Simonet (B15) an. Das Porter Fanionteam ging mit dem Rückenwind vom letzten Wochenende hochmotiviert und selbstbewusst ans Werk und konnte in seiner Stammformation mit Trainer Andrzey (A18), Dänu (A16) und Patrick (B14) antreten, so dass ein knapper Ausgang zu erwarten war.

 

Das Spiel lief nicht so, wie die Klassierungen der Spieler es vorzugeben schienen und so kristallisierten sich zwei tiefer klassierte Spieler heraus, die an diesem Abend über sich hinauswuchsen und begeisterndes Tischtennis zeigten. Auf unserer Seite spielte Patrick gross auf und so gelangen ihm in den ersten beiden Runden zwei tolle 4-Satz Siege gegen die höher eingestuften Cedric (A17) und Salome (B15). Trotz dieser überragenden Leistung kam der Matchwinner aus den Reihen der Gäste. Lucas überzeugte mit einer unglaublichen Sicherheit und einer für sein Alter erstaunlichen Abgezocktheit, die ihm sogar drei Einzelsiege einbrachten. Darüber hinaus war er auch noch am letztlich spielentscheidenden Doppelsieg beteiligt, so dass nach über 3 Stunden eine etwas unglückliche 4-6 Niederlage für uns zu Buche stand.

 

Der Abend klang an der von Mirec hervorragend organisierten Buvette aus. Dort nahm sich unser Präsi den Weinvorrat vor und alle Anderen genossen die verschiedenen Köstlichkeiten bei angeregten Gesprächen.

 

Mit 9-7 Punkten steht das Porter Team weiterhin in der oberen Tabellenhälfte und möchte beim nächsten Heimspiel am Freitag, 5. November gegen Cote Peseux den ersten Heimsieg einfahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Click-TT

TT mobile