Überraschungen am Sommercup 2019

 

 

 

Im Vorfeld des Sommercups versammelte sich der TTC Port zum Fotoshooting. Unter der kundigen Leitung von Gigi wurden neue Vereinsfotos, Mannschaftsfotos und Portraits der einzelnen Spieler und SpielerInnen erstellt. Die schwierige Aufgabe vorteilhafte Fotos aus der Seniorenabteilung zu erstellen, meisterte Gigi bravourös!

 

Vielen Dank Gigi!

Mister Sommercup Thomas eröffnete den wichtigsten Anlass der Saison um 18.45 Uhr.

 

Die 15 GladiatorInnen wurden in drei vielversprechende Gruppen eingeteilt.

Die erste grosse Überraschung gab es in der Gruppe 3 zu verzeichnen!

 

Franz der Teufelskerl setzte sich in einem starken Teilnehmerfeld mit Dänu, Urs, Klaus und Alex an die Spitze der Tabelle und konnte sich Verlustpunktfrei auch gegen Nati C und 2. Liga Cracks durchsetzen!

 

In Gruppe 2 zeigte Dirk seine Terrierqualitäten. Auch Pesche der Kampfblocker verblüffte die anwesenden Zuschauer mit seinen Fertigkeiten! Rolf konnte sich Dank seiner waffenscheinpflichtigen Vorhand ebenfalls für die nächste Runde qualifizieren.

 

Silä und Oli gaben sich in dieser Gruppe ebenfalls viel Mühe!

 

In Gruppe 1 machten Schneider Patrick und der unglaubliche Mirek das Rennen!

 

Leider konnte bei der Damendelegation mit Daniela und Susanne die Quotenregelung gemäss Reglement (noch) nicht angewandt werden!

 

So, nun gings ans Eingemachte!

In den Viertelfinals zeigte Dirk gegen Urs auf wirksame Art und Weise, wie unwirksam lange Noppen sein können. Pesche musste gegen Vorjahressieger Patrick ebenfalls die Segel streichen.

 

Franz kam basieren auf dem Gruppensieg die breite Brust in den Weg und verlor gegen Krapf Rolf.

 

Der unglaubliche Mirek konnte doch tatsächlich nach einem Farbwechsel Daniel in einem spannenden Fünfsatzkrimi niederringen.

 

Somit waren die Halbfinalpaarungen bekannt.

Patrick bekam es mit Dirk zu tun. Die beiden zeigten im Halbfinale hervorragendes Tischtennis mit dem besseren Ende für Dirk!

 

Krapf Rolf versuchte Mirek nicht zu provozieren und bodigte diesen auf ruhige Art und Weise.

Mirek ärgerte sich grün!

 

Im Finale ging dann, basieren auf der Handicap Regel, Rolf mit 6 Punkten Vorsprung ins Rennen!

Es wurde extrem knapp und sehr spannend! Zum Schluss hat Dirk im 5. Satz mit 11-9 gewonnen (11-8, 9-11, 3-11, 11-8, 11-9)

 

Herzliche Glückwünsche an Rolf zu dieser tollen Leistung und herzliche Gratulation an Dirk zum Gewinn des Turniers!

 

Im Restaurant Hueb wurde dann anschliessend das Geschehene bei Wein, Weib und Gesang verarbeitet.

 

Herzlichen Dank Schafi für die gute Organisation!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Click-TT

TT mobile